5-Heil-Ebenen

"Lernen besteht in einem Erinnern von Informationen, die bereits seit Generationen in der Seele des Menschen wohnen."

Sokrates

Die 5 Heil-Ebenen – Diagnose – Therapie

Krankheiten entstehen nicht aus einem Grund, sondern finden ihren Ursprung in vielen ungelösten Konflikten, denen wir bewusst oder unbewusst ausgesetzt sind und waren. Sozusagen Spuren, die in der Vergangenheit und /oder der Gegenqwart gesetzt wurden und werden, die sich dann in einem Konflikt zeigen, damit wir ihrer gewahr werden. Krankheit als Chance gewissermaßen.

Diese zu behandeln setzt die Mitarbeit der Betroffenen voraus, ich gebe das weiter, was mit in meinem Leben begegnet und für sinnvoll erachtet wurde und wird. Da ich mir der Kompexität bewußt bin, sehe ich eben auch die Notwenigkeit hier auf den 5 genannten Ebenen zu suchen und zu behandeln.

Der Mensch besteht aus 5 Körpern

  • Statik-Bewegungsapparat
  • Stoffwechsel
  • Emotional-, Mental Körper
  • Energie, Meridiane, Chakren
  • Spiritualität, Seele

Diese 5 Ebenen sind aufs Innigste miteinander verwoben und ergänzen sich. Sie helfen uns in jeder Hinsicht die Balance (Homöostase) zu halten. Die Erfahrung lehrt, dass jeder Fall anders gelagert ist. Mit "bodyinflow" werden zuerst die Grundfunktionen reguliert, um weiter in die Tiefe gehen zu können. Wenn z.B. die Statik des Körpers gestört ist, eine verdrehte Wirbelsäule die neuronale Versorgung der Organe behindert oder Organe dadurch komprimiert werden, muss gegebenenfalls zuerst dies behoben werden, um den Körper zu entlasten, zu öffnen.

In Folge kann dann möglicherweise eine andere Ebene reguliert werden, z.B. bestehende Mangelerscheinungen, organische Unterfunktionen, nicht verarbeitete emotionale Erlebnisse. Der Mensch ist ständig bestrebt ins Gleichgewicht zu kommen. Größtenteils geschieht dies auf unterbewusster Ebene und hat direkte Auswirkungen auf den strukturellen, mentalen, gefühlsmäßigen, energetischen Körper und/oder seelischen Bereich.

Bestimmte Erlebnisse strukturieren uns derart, dass z.B. Rückenschmerzen ihren Ursprung in einer komplizierten Geburt (z.B. Saugglocke) und/oder einer erworbenen Schwermetallvergiftung (z.B. Amalgamfüllungen) und/oder einer Kiefergelenksverschiebung (ausgelöst z.B. durch ein Schädeltrauma) haben können, oder aber der Last, die wir uns aufladen, nicht mehr gewachsen sind

Symptome helfen uns nicht die wahre Ursache zu verstehen. Wir müssen wieder lernen den Menschen als Ganzes wahrzunehmen und unserem Gefühl zu vertrauen. Mit Hilfe des Armtests (kinesiologischer Muskeltest nach Raphael van Assche) können die zu behandelnden Ebenen identifiziert werden. Blutuntersuchungen, Röntgenaufnahmen etc. zeigen nur einen kleinen Ausschnitt, das Wichtigste, der Mensch dahinter geht dabei meist verloren. 

Schwermetall- und andere Vergiftungen, virale Belastungen und chronische Entzündungen sind heutzutage weit verbreitet und blockieren u.a. Enzymsysteme, die wiederum eine allgemeine Schwächung des Zellstoffwechsels nach sich ziehen. Dies führt bei einigen Patienten zu Allergien, andere reagieren mit hartnäckigen Hautausschlägen (Neurodermitis), wieder andere entwickeln Gelenkschmerzen, da ihr Körper dort am verwundbarsten ist. Aber auch Depressionen, Burn-Out, chronische Müdigkeit, Konzentrationsmangel und andere nervöse Störungen können mit diesem Thema eng verknüpft sein.

Das Geheimnis einer erfolgreichen Therapie liegt darin zu erkennen, warum wir welche Anpassungen vorgenommen haben. Diese gilt es dann schrittweise zu behandeln, um eine vollständige Integrität zu erreichen. Ziel ist es nicht nur die Symptome zu beseitigen, sondern den Menschen in sein ureigenes Potential zu führen, damit das Leben weder als Last noch als unerfüllt erlebt wird. Jeder Mensch trägt in sich etwas Einzigartiges, wenn dies wieder hervortritt, werden die Selbstheilungskräfte mobilisiert. Ein glücklicher, erfüllter Mensch bedarf keiner Krankheit und ist nicht nur widerstandsfähiger sondern auch kreativer und erfolgreicher.